Law Lab

Vom Sinn und Unsinn des Datenschutzes – Ein Workshop für praktikablen Datenschutz im Internet 

Social Plugins, Analytics, Kommentarfunktionen, Landkarten, Werbebanner, Gästebücher, Besucherzähler... Alles Funktionen, die unsere Webangebote aus dem Web 1.0 in eine interaktive und kommunikative Umgebung gehoben haben. Zugleich ist fast jedes Feature datenschutzrechtlich ein rotes Tuch für Aufsichtsbehörden. Deshalb aber auf Features verzichten? Nein!
06.05.2015 - 10:30 bis 11:00
re:publica 2015

Fotorecht – knipsen und teilen erlaubt? Fotografie im Alltag und im gewerblichen Zusammenhang

Kein Medium kommt ohne Fotos aus. Wann darf man überhaupt Aufnahmen machen und was ist dabei zu beachten? Darf ich z.B. Fotos von öffentlichen Kunstwerken machen und veröffentlichen? Was ist mit den Rechten der Personen, die abgebildet sind? Darf ich Fotos von Konzerten machen, auf denen einzelne Zuschauer zu erkennen sind? Dürfen Fotos ohne Weiteres in Social Media geteilt werden? Muss ich erst Urheberrechte berücksichtigen, wenn Bilder mit Copyright- oder ähnlichen Zeichen versehen sind?
05.05.2015 - 13:30 bis 14:00
re:publica 2015

Schleichwerbung – Geld vs. Recht & Moral

Schleichwerbung ist verboten, lohnt sich aber finanziell. Kein Wunder, dass Hinweise wie "Werbung" oder "Anzeige" eher störend wirken und auf sie bei Blogger Relations, Native Advertising, Eventberichten oder Produkt-Sponsoring gerne verzichtet wird. Als Grundlage einer wirtschaftlichen Kosten/Nutzen-Rechnung werden in der Session die gesetzlichen Grauzonen erklärt, als auch die Gefahren einer rechtlichen Verfolgung und Kosten von Abmahnungen aufzeigt.
05.05.2015 - 14:00 bis 14:30
re:publica 2015

Das Äußerungsrecht: Von Betrügern, Schmähkritik und zu heißem Kaffee

Beim Verfassen von Texten wie beim Moderieren von Posting gilt: Während man eindeutige Beleidigungen meist leicht erkennt, gibt es eine Vielzahl von rechtlich kritischen Äußerungen, deren Problematik auf den ersten Blick nur schwer zu erkennen ist. Das gilt für weniger bekannte Gesetzesvorgaben wie die Kreditgefährdung ebenso wie für Boykott-Aufforderungen oder Schmähkritik. Der Vortrag zeigt Wege durch die Vorgaben des Äußerungsrechts und soll dabei helfen, typische Fallen zu vermeiden.
06.05.2015 - 11:45 bis 12:15
re:publica 2015

Presserecht für Blogger

Kann nur derjenige die Privilegien der Pressefreiheit in Anspruch nehmen, der seine Inhalte auf Papier druckt? Im Internet löst sich die herkömmliche Definition von "Presse" auf. Welche Rechte und Pflichten daraus für Autoren verschiedener publizistischer Formate im Internet folgen, ist Thema dieser interaktiven Session.
06.05.2015 - 11:15 bis 11:45
re:publica 2015