The Future of Wi-Fi

re:publica 2015
Media Convention

Kurzthese: 

Das Panel diskutiert den Entwurf des Ministeriums und seine Schwachstellen und sucht Antworten auf die Fragen: Was sind zumutbare Schutzmaßnahmen? Wie sinnvoll sind Selbsterklärungen? Wie kann der einfache Zugang zu öffentlichen WLAN-Hotspots gewährleistet werden? Welche Rahmenbedingungen brauchen Initiativen wie die Freifunker und warum können sie nicht mit kommerziellen Anbietern gleichgestellt werden?

Beschreibung: 

Keynote – Die Bedeutung von WLAN für die Nutzung audiovisueller Medien

Die allgegenwärtige Verfügbarkeit von Medieninhalten im Internet wird für immer mehr Menschen zur Gewohnheit. Der Zugriff auf diese Medieninhalte erfolgt zu einem großen Teil über mobile Endgeräte. Dabei ist das umfassende Angebot für mobile Internetnutzer aber Fluch und Segen zugleich: Sie können zwar unabhängig von Ort und Zeit auf On-demand-Plattformen zugreifen, die Volumengrenzen der Mobilfunknetze eignen sich allerdings nicht, um die Inhalte über mobile Endgeräte unbegrenzt zu konsumieren. Für guten Empfang von YouTube, Netflix, Tagesschau und Co. ist schnelles Internet ohne Volumengrenze eine Grundvoraussetzung. An dieser Stelle kommt WLAN ins Spiel: Die allgegenwärtige Verfügbarkeit dieser Technologie – zu Hause und unterwegs – wird die Nutzung von Medieninhalten erheblich verändern. Steffen Meyer-Tippach gibt einen Überblick über die Verbreitung von WLAN in Deutschland und erläutert den Einfluss auf den Medienkonsum.  

Vortrag – The Future Role of Wi-Fi Spectrum

WLAN hat eine beeindruckende Erfolgsgeschichte hinter sich: Wurden die lizenzfreien WLAN-Frequenzen 2,4 und 5 GHz in der Vergangenheit noch als Schrottfrequenzen bezeichnet, für die man außer für den Betrieb von Mikrowellen keine weiteren Anwendungen sah, sind sie heute ein wichtiger Baustein einer digitalen Gesellschaft, ein weltweiter Übertragungsstandard für die mobile Internetnutzung. Zukünftig wird WLAN auch nicht mehr nur in Routern, Laptops, Smartphones und Tablets verwendet. Bei der Entwicklung neuer Anwendungsgebiete für digitale Technologien spielt WLAN eine entscheidende Rolle: Ob bei Smart Grids, mobilen Bezahlsystemen oder Sensornetzwerken – Konnektivität wird überwiegend über WLAN-Netzwerke hergestellt. Der Erfolg von WLAN ist ungewöhnlich. Nach wie vor werden hier Frequenzen eingesetzt, die ungeeignet sind, größere Distanzen zu überbrücken oder Hindernisse zu durchdringen. Weltweit wird daher daran gearbeitet, die WLAN-Technologie weiterzuentwickeln und im Rahmen einer effizienten Frequenzregulierung auch in anderen Teilen des Spektrums einzusetzen. Dr. Ben Scott stellt das Potenzial von zukünftigen WLAN-Anwendungen vor und gibt einen Überblick über aktuelle Trends.  

Öffentliche WLAN-Netze im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft und Justiz

Die Störerhaftung ist seit Jahren die Achillesferse der Netzpolitiker und Zankapfel zwischen Nutzern, Urhebern und wirtschaftlichen Akteuren. Im Koalitionsvertrag und in ihrer Digitalen Agenda hatte die Bundesregierung daher angekündigt, die bisherige Regelung zur Störerhaftung zu überarbeiten und so die Verbreitung von FREE WIFI in Deutschland zu fördern. Der darauf abzielende Entwurf vom Bundeswirtschaftsministerium, der eine Änderung des relevanten Paragraphen acht des Telemedien-gesetzes anstrebt und Rechtssicherheit für Betreiber öffentlicher WLAN-Netze schaffen soll, wurde aber von vielen Seiten kritisiert und lässt viele Fragen offen.

STG-7
Dienstag, 5. Mai 2015 - 17:15 bis 18:15
Deutsch/Englisch
Diskussion
Fortgeschrittene

Speakers

Member of Board
OKF DE e.V. und FfN e.V.
Abteilungsleiterin Regulierung & Public Affairs
Journalist und Korrespondent
Referent Hörfunk und Digitale Projekte
Mitglied des Deutschen Bundestag