Empowerment by Fashion: Feministische Mode im Netz

re:publica 2015
Fashiontech

Kurzthese: 

Feminismus als Trend bei den großen Designer_innen? Gähn! Aber es geht auch anders: Internationale Modeblogger_innen, die politische Einstellungen nicht instrumentalisieren, sondern mit grandiosen Outfits jenseits vom weißen, schlanken Medienbild Aufmerksamkeit generieren. Selfies als empowerndes Mittel, um der Welt zu zeigen, wie fabulous Frauen* sind. Über das Netz verbreitet sich ein neues Verständnis von Feminismus und Fashion – wir zeigen Trends, Dresscodes und Role Models.

Beschreibung: 

Über Role Models, Blogs und Selfies entsteht ein neues Verständnis von Feminismus und Fashion. Doch wie sieht er aus – der "feministische Dresscode"? Wie kann Mode empowernd wirken und welche Geschichte steckt hinter feministischer Mode? Abseits von den immer gleichen Fashion Weeks und stilisierten Magazinbildchen sprechen wir über neue Entwicklungen und Körperbilder der Modeindustrie. Wir werfen einen Blick auf internationale Netztrends, wie den #fatkini oder #hijabistas und diskutieren über feministische Mode als Klassenfrage.

Außerdem zeigen wir euch eine Auswahl der coolsten Instagram-Ladies und der schrägsten Modelposen (inklusive Fotobox für eure modischen Verrenkungen). Wir fragen: Welche Designerinnen und Künstlerinnen beziehen Feminismus in ihre Kunst und Kampagnen ein? Und warum sind gerade Selfies ein besonders empowerndes Mittel im Netz?

Ignite Talk

Team

Rahmenbedingungen

STG-11
Dienstag, 5. Mai 2015 - 15:15 bis 15:45
Deutsch
Vortrag
Beginner

Speakers

Online Communication Managerin
Senior Konzepterin