Die Aufmacher ­– eine Revue zu den Absurditäten von technischem Fortschritt und Wachstum

re:publica 2015
Politics & Society

Kurzthese: 

„Technischer Fortschritt macht das Leben besser und schöner. Wächst der Konsum, wächst das BIP und dann geht es uns allen gut.“ Klingt vertraut. Aber stimmt das auch? Bedeutet „Immer neuer und immer mehr” wirklich „Immer besser”?

Beschreibung: 

Wieso lassen sich die schicken Geräte, wenn nach kurzer Zeit etwas kaputt geht, nicht mehr reparieren? Oder warum sind sie überhaupt so schnell nicht mehr aktuell und schick? Wieso haben wir immer schneller Zugang zu immer mehr Daten, aber nicht zu den Datenbergen, die dabei ohne unser Wissen und ohne unsere Zustimmung über uns selbst gesammelt werden? Wieso entwickelt die Finanzwelt immer komplexere Produkte, die aber von immer weniger Bürgerinnen und Bürgern verstanden werden? Wieso werden Müllberge angehäuft oder verbrannt, obwohl die Techniken für Recycling und Kreislaufwirtschaft besser und die Ressourcen knapper werden? Wie kann man sich all das anders vorstellen? Kann man das? Wir gehen der Sache auf den Grund. Wir konfrontieren mit rasender Geschwindigkeit etablierte Meinungen mit kritischen Stimmen. Auf unserer Bühne werden dann fünf Gäste die Dinge öffnen um sie besser zu verstehen, Mängel ans Licht bringen und Alternativen zum Status Quo aufzeigen.

Gäste und ihre Themen: Janis Winzer (Murks? Nein Danke!) zu Obsoleszenz, Alex Shure (Open It Agency) zu Open Source Hardware, Johannes Korten (GLS Bank) zu Finanzprodukten, Alice Grindhammer (Open Source Circular Economy Days) zu Müll & Kreislaufwirtschaft, Fieke Jansen. (Tactical Tech Collective) zu Daten.

Durch das Programm führt die Performerin Alicia Augustin als Conférencière.

Text und Konzept: Charlotte Knips, Lars Zimmermann, Jürgen Bertling

Präsentiert von der GLS Bank.

Ignite Talk

Team

STG-9
Mittwoch, 6. Mai 2015 - 11:15 bis 12:15
Deutsch
Vortrag
Beginner

Speakers

Leiter Online-Redaktion und Markencoach
Wissenschaftler
Project lead Politics of Data