migration

Europa, wir müssen reden! Mit Comedy und Alltagsgeschichten gegen Ausgrenzung

Europa hat offenbar ein Problem. Comedien und Youtube-Star Idil Baydar und die Bloggerin, Juristin und Moscheeführerin Betül Ulusoy sprechen es an. Häufig humorvoll, immer direkt. Dabei machen sie künstliche Trennungen in "wir" und "ihr" sichtbar und konfrontieren ihre Zuschauer und Leser damit.
05/07/2015 - 15:00 to 16:00
re:publica 2015

Imagining Europe with or without Muslims?

Islam and Muslims in Europe have become the subject of many debates about belonging and about national and supra-national notions of identity. These discussions are an important part of current identity politics, be it in exclusive or inclusive, in pluralist or purist narratives of Europe as a cultural, social or political entity. At this the debates about Muslims in Europe reveal important aspects of how Europe is understood, maintained and imagined today.
05/07/2015 - 14:15 to 14:45
re:publica 2015

CUCULA – Ein Modellprojekt im Spannungsfeld von Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Bildung

Als Modellprojekt sucht CUCULA nach neuen Wegen und formuliert Lösungsvorschläge für die Flüchtlingspolitik. Konkret und direkt handeln, unabhängig und flexibel bleiben, interagieren, experimentieren und aktivieren, um gemeinsam Perspektiven zu schaffen und in Dialog zu treten inmitten einer hoch komplexen und aufgeheizten Debatte.
05/06/2015 - 11:15 to 11:45
re:publica 2015

Cancelled: Modern Day Migration: Narrative, Innovation, and Action

Global migration is one of the central challenges of the 21st Century. Over 230 million people will have left their homes this year in search of refuge elsewhere, including Europe. In this session, we examine how narrative, media, and social innovation can translate to positive action for affected populations in sending and receiving countries through the lens of a successful digital storytelling platform.
05/06/2015 - 18:00 to 18:30
re:publica 2015

Die Unsichtbaren – Migration in Europa

Jeder hundertste Mensch in Europa lebt versteckt in der Illegalität – einer von hundert Menschen, den wir auf der Straße, beim Bäcker, im Stadtpark treffen, hat kein offizielles Recht hier zu sein. Wir von CORRECT!V – dem ersten gemeinnützigen Recherchebüro in Deutschland – wollen verstehen, wie diese Menschen leben, wovon sie träumen.
05/06/2015 - 11:45 to 12:15
re:publica 2015