Dr. Cara Schwarz-Schilling

Speaker profile

Dr. Cara Schwarz-Schilling
Referatsleiterin für Grundsatzfragen der Internetökonomie

Dr. Cara Schwarz-Schilling ist seit Mitte 2002 Referatsleiterin für Grundsatzfragen der Internetökonomie bei der Bundesnetzagentur. Sie hat sich in dieser Funktion mit einer breiten Palette von Themen aus dem Breitbandbereich und dem Internet beschäftigt, u. a. Netzneutralität. Sie leitet die Arbeitsgruppe “Next Generation Networks” des “Body of European Regulators for Electronic Communications” (BEREC). Zuvor leitete sie das Referat Ökonomische Grundsatzfragen der Regulierung der Postmärkte (2000-2002). Vor ihrer Tätigkeit bei der Bundesnetzagentur war Frau Dr. Schwarz-Schilling von 1996 bis 1999 am Wissenschaftlichen Institut für Kommunikationsdienste mit Regulierungs-, Wettbewerbs- und Nummerierungsfragen im Telekommunikationssektor, von 1992 bis 1995 am Staatswissenschaftlichen Seminar der Universität Köln mit wettbewerbspolitischen Fragen und von 1988 bis 1992 am Energiewirtschaftlichen Institut der Universität Köln mit Regulierungsfragen im Energiesektor befasst. Sie studierte Volkswirtschaft an der Universität Bonn (Diplom 1985), der University of Chicago, der London School of Economics (Master of Science in Mathematical Economics and Econometrics 1987) und der Universität Köln. Dort wurde sie 1995 mit einer Arbeit zu einem energiewirtschaftlichen Thema promoviert.

_____

Dr. Cara Schwarz-Schilling has been head of the German Federal Network Agency’s Internet Economy division since the middle of 2002. In this capacity, she addresses a broad palette of issues related to broadband and the Internet, including net neutrality. She heads the Next Generation Networks working group of the Body of European Regulators for Electronic Communications (BEREC). Previously, she was head of the Federal Network Agency’s division for economic issues related to postal-market regulation (2000 – 2002). Before joining the Federal Network Agency, Schwarz-Schilling worked on regulation, competition, and standardisation issues in the telecommunications sector at the Wissenschaftliches Institut für Kommunikationsdienste (1996 – 1999); on competition-policy issues at the Staatswissenschaftliches Seminar of the University of Cologne (1992 – 1995); and on energy-sector regulatory issues at the University of Cologne’s Institute of Energy Economics (1988 –1992). She studied economics at the University of Bonn (graduating in 1985), the University of Chicago, the London School of Economics (Master of Science in Mathematical Economics and Econometrics 1987), and the University of Cologne. There, she received a doctorate for work on energy economics.

 

Cara Schwarz-Schilling is a speaker @MEDIA CONVENTION Berlin

Find out more on Twitter: @MCBERLIN15 / #mcb15

Speaker profile